Modul für Modul zum Studentenwohnheim

Modul für Modul zum Studentenwohnheim

10/09/2020 |

In der Friedrich-Ebert-Straße 71 in Essen gibt es seit Ende Juli für Anwohner und Interessierte viel zu sehen. Auf der Baustelle, auf der lange Zeit nichts vom geplanten Gebäude zu sehen war, stand auf einmal ein 450-Tonnen-Kran. Dazu wurden zahlreiche riesige Module angeliefert, eines nach dem anderen eingehängt und an seinen zukünftigen Platz gebracht. Nach und nach entsteht so im Baukastenprinzip ein ganzes Gebäude – in kürzester Zeit und mit minimaler Beeinträchtigung der Umgebung. Olaf Bade, Manager Deutschland von Jan Snel, erklärt, was genau auf der Baustelle derzeit passiert: „Wir errichten hier unseren Campus 71, ein Studentenwohnheim mit hohen Standards und vielen Extras. Die Module, die hier aufeinandergestapelt werden, sind die einzelnen Apartments. Das Besondere: Sie sind unter kontrollierten Bedingungen in unserem Werk hergestellt worden und haben damit alle die gleiche, hohe Qualität.“ Doch damit nicht genug: Die Wände sind bereits tapeziert, die Fußböden verlegt. Auch die Sanitäranlagen im Badezimmer sind bereits in den Modulen installiert. „Wir finalisieren die Module so weit wie möglich, damit auf der Baustelle selbst alles ganz schnell geht. Auch die Elektrik inklusive Lichtschalter ist bereits fertig und die Küchenzeile eingebaut“, ergänzt Olaf Bade.

Das neue Studentenwohnheim wird über insgesamt 106 moderne und komfortable Einzelapartments verfügen. Das klimafreundliche Objekt liegt mitten im Universitätsviertel „Grüne Mitte Essen“ und hat damit zahlreiche Vorteile zu bieten. Die Universität ist fußläufig in nur drei Minuten zu erreichen, gleichzeitig können sich Studierende in dem rund vier Hektar großen Park der „Grünen Mitte“ mit Plätzen, Grün- und Wasserflächen hervorragend erholen. Ebenfalls wichtig für die zukünftigen Bewohner: Die attraktive Essener Innenstadt mit über 1.000 Geschäften, Kneipen, Bars und Clubs sowie einem breiten Kulturangebot liegt praktisch direkt vor der Haustür. Natürlich sind auch die Apartments selbst durchdacht und hochwertig eingerichtet. Neben einer komplett ausgestatteten Küchenzeile und einem modernen Badezimmer gibt es ebenso einen Schreibtisch zum konzentrierten Arbeiten und eine große Fensterfront mit französischem Balkon für die Erholung. Das moderne und nachhaltige Projekt schafft dringend benötigten Wohnraum, wie Olaf Bade erklärt: „Der neue Campus 71 ist die ideale Adresse für alle, die in Essen studieren wollen. Die Einzelapartments bieten eine hervorragende Wohnqualität, das Studentenwohnheim liegt zentral und fördert damit auch die Belebung der Stadtmitte. Die Studierenden finden hier alles, was sie brauchen, in der unmittelbaren Umgebung.“ Die Vermietung der Apartments ist bereits im vollen Gange, Interessierte können sich unter www.campus71.de anmelden.